Neue Vermutungen um V-Mann-Tätigkeit

06/12/2011

Von Paul Harnisch

In den vergangenen Tagen berichteten Pressevertreter_innen immer wieder über die Mordserie der Zwickauer Nazis. Dabei kommt zu Tage, dass sie einen großen Unterstützungskreis gehabt haben müssen. Zu diesem soll auch der Neustädter Hammerskin Mirko Hesse zählen (1).

Hesse ist kein Unbekannter – schon gar nicht im Landkreis. Am 01. Mai 2008 wurde eine Gruppe alternativer Jugendlicher in Stolpen krankenhausreif geprügelt.  Unter den sieben Angreifern befand sich nach Angaben der Dresdener Opferberatungsstelle auch Hesse. Ein Prozess gegen ihn und andere mutmaßliche Täter wird aber verschleppt. In einer Pressemitteilung der RAA-Opferberatungsstelle Chemnitz heißt es dazu:

„Das Strafverfahren, für welches das Amtsgericht Pirna zuständig ist, ist bis heute nicht verhandelt. Die Staatsanwaltschaft Dresden hatte im Juni 2009, bereits ein Jahr nach dem Angriff, Anklage erhoben. Das Amtsgericht Pirna lehnte im September 2010, also über ein Jahr später, die Eröffnung des Verfahrens gegen sechs Beschuldigte ab, unter ihnen Mirko H. Auf sofortige Beschwerde der Staatsanwaltschaft entschied das Landgericht Dresden im Juni 2011, dass das Amtsgericht Pirna gegen alle sieben Beschuldigten das Verfahren eröffnen muss. Seitdem ist nichts geschehen. Auf Anfrage der Opferberatungsstelle teilte das Amtsgericht Pirna mit, dass das Verfahren frühestens Mitte 2012 stattfinden könnte, also über vier Jahre nach dem Angriff.“

Mirko Hesse gilt als maßgeblicher Führungskader des Nazinetzwerkes „Hammerskins“, war Herausgeber des Fanzines „Hass Attacke“ und produzierte mit seiner Firma „Hate Records“ Rechtsrock-Cds, also die „Begleitmusik zu Mord und Totschlag“. Mit Fördergeldern des Freistaats Sachsen und der EU – insgesamt 13.000 Mark – baute er, laut Presse, sein Unternehmen schnell zu einer der zentralen Vertriebsorganisationen aus (2). Und er posierte ganz offen mit Waffen. Ein gefährliches Zusammenspiel, vor allem, wenn dies alles die Unterstützung des Staates findet. Auch Hesse soll V-Mann gewesen sein. Nach Prozesse gegen den Vertrieb von indizierten Nazi-Cds war diese Behauptung auf den Tisch gekommen. Danach soll er für den Bundesverfassungsschutz gespitzelt haben. Dies führte innerhalb der rechten Szene zu Verunsicherung und Mißtrauen gegen Hesse, der sich selbst aber als Opfer darstellte. In einer Stellungnahme erklärte er im Januar 2009:

„Es handelt sich um Behauptungen der Presse, die angeblich auf gewissen „Hinweisen“ des LKA Berlin basieren. Als Stadler sich als V- Mann des LfV Brandenburg geoutet hat, hat es zwei Tage gedauert, bis plötzlich da auch mein Name in einem Kontext von Stadler, V- Mann und VS stand. Seitdem wurde/werde ich in einem Atemzug mit solchen Leuten genannt. Wenn es in den Kram passt. Fakt ist, dass diese ganzen Behauptungen meine Person betreffend unwahr sind und wer diese Sachen auch noch mit- verbreitet macht sich nur zum Handlanger von den Interessen DERER!!“ Anders sehen dies aber ehemalige Kameraden, wie der Betreiber von PC-Records Thomas Persdorf: „…nach meiner Ansicht nach hast du soviele Leute beschissen, daß eine Zusammenarbeit mit dir ganz sicher nicht mehr in Frage kommt. (…) Also stell dich hier bitte nicht als Opfer oder seriöser Produzent hin.“ (3)

V-Mann-Affären lassen die Region nicht los. Bereits die Prozesse gegen die militante Kameradschaft „Skinheads Sächsische Schweiz“ (SSS) scheiterten an eingeschleusten Spitzeln. Damals wollte die Sächsische Landesregierung deren Namen nicht preisgeben und nahm damit geringe Strafen für die Mitglieder der „SSS“ in Kauf. Heute sind einige von ihnen in der NPD angekommen. Wieder einmal rückt der Landkreis in den Fokus der Medien. (4)

Anmerkungen und Fußnoten:

(1) – http://www.bild.de/news/inland/nsu/v-mann-report-21183114.bild.html

(2) – http://www.berliner-zeitung.de/archiv/neonazis—die-dresdner-staatsanwaltschaft-will-

erneut-eine-rechtsextreme-gruppe-zur-kriminellen-vereinigung-erklaeren-lassen–diesmal-geht-es-um-die-saechsischen-hammerskins–die-erstaunliche-nazikarriere-des-v-manns-mirko-h-,10810590,10126850.html

(3) – http://174.122.234.116/showthread.php?t=144980

(4) – http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,799882,00.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: