„Lokal, global – mir doch egal?“

06/07/2011

Von Roady

Im Sommersemester 2011 fand an der TU Dresden die Ringvorlesung „Lokal, global – mir doch egal? Auseinandersetzungen mit Globalisierung und Globalisierungskritik“ statt. Bedenkt man die theoretischen Defizite der Antiglobalisierungsbewegung, erstaunt es, dass sie dennoch immense Mobilisierungserfolge hat. Gerade da der Kampf gegen die Globalisierung unabhängig der politischen Gesinnung stattfinden kann und es gar zu einem Brückenschlag von rechts nach links kommt, wird die Notwendigkeit einer kritischen Auseinandersetzung deutlich. Alle Interessierten können die folgenden 4 Vorträge als Audiomitschnitt über den folgenden Link downloaden: http://www.stura.tu-dresden.de/node/715/

-Die Globalisierungskritik und der Liberalismus des Autoritären Staates (Justin Monday)

-Gaddafi und der Weltsouverän -Über die scheinbare Verrechtlichung der internationalen Beziehungen (Gerhard Scheit)

-Über die Schwierigkeit, „Umweltflüchtlingen“ nach geltendem Recht Schutz zu gewähren (Lena Kreck)

-Ressentiments gegen Spekulanten – Hass auf Israel. Das antiemanzipatorische Programm der Antiglobalisierungsbewegung (Stephan Grigat)

Viel Spaß beim anhören und diskutieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: