Zweiter Teil eines Überblicks.

Von Gumbel

 

Diesmal wird auf Jemen, Bahrain und Jordanien eingegangen. Angespornt durch die erfolgreichen Proteste in Tunesien und Ägypten kam es in den drei Staaten ebenfalls zu größeren Protesten und Demonstrationen. Die Bewegungen in den einzelnen Staaten sind zueinander heterogen und das gilt gleichzeitig für die jeweiligen Protestierenden bzw. beteiligten Gruppen selbst. Trotz der Forderung nach politischen und demokratischen Reformen unterscheiden sich die jeweiligen Protestbewegungen durch besondere Eigenheiten, was in der folgenden Darstellung zum Ausdruck kommen soll.

 

Den Rest des Beitrags lesen »

Erster Teil eines Überblicks.

Von Gumbel

 

Viel ist in den letzten zwei Monaten aufgrund der Ereignisse im Nahen Osten geschrieben worden. Nach dem besonders Tunesien und Ägypten im Fokus lagen, sind es nun Jemen, Bahrain und Libyen und der dort anhaltenden Gewalt. Neben der Berichterstattung zu den aktuellen Geschehnissen (beim ZDF gibt es im Videotext sogar einen Tagesticker zur Situation in Libyen), wird sich mit der Frage beschäftigt, wie es nun weitergehen soll. Überall ist aber eine Euphorie über die geglückten Revolutionen in Tunesien und Ägypten zu vernehmen, ohne dabei die scheinheilige Rolle Europas davor zu beleuchten bzw. geschieht dies nur oberflächlich. Zudem wird über den weit verbreiteten Antisemitismus gewissenlicht geschwiegen, wobei sich dies speziell auf die Situation in Ägypten bezieht. Deswegen ergeben sich mehrere Fragen und Überlegungen hinsichtlich Nahosts. Der erste Teil soll nun als Einstieg einen kurzen und keinesfalls vollständigen Überblick über den Iran, Tunesien und Ägypten geben. In den nächsten Teilen folgt dann die Situation von weiteren Staaten im Nahen Osten.

Den Rest des Beitrags lesen »